Warenkorb:  0 Produkte

Kategorien
Informationen
Hinweis für Buchhändler:
Startseite » Katalog » Geschichte Fichtelgebirge » 978-3-939086-15-4


Neuhaus an der Eger - Oktober 1410
978-3-939086-15-4
4.75EUR
(inkl. 7% MwSt, inkl. Versand DE)
Lieferzeit (bei heutiger Bestellung): zwischen 26. Okt und 28. Okt 2017
Erhart Forster und die gefangene Gesandtschaft des böhmischen König Wenzel IV.


Verlag: Heinrich, Stefan
Autor: Heinrich, Stefan
ISBN-13: 978-3-939086-15-4
Erschienen: 2. unveränderte Auflage
seit Erscheinen der Erstauflage 30.06.2012
Einband: geheftet
Gewicht: 70 g
Seiten / Umfang: 40 S., 8 Abbildungen (4 Fotos und 4 (3D) Animationsbilder) zeigen wichtige Orte des Geschehens um Neuhaus an der Eger. - 21,0 x 14,5 cm
Schrift: Cover in Schmuckschrift / Text im Heft in Druckschrift.


Anfang Oktober 1410 in der Umgebung von Selb im heutigen Fichtelgebirge. Ganz in der Nähe der Reichsstadt Eger. Der Adelige Ritter Erhart Forster, der in den Diensten König Wenzels IV. von Böhmen steht und auf der Burg Neuhaus an der Eger seinen Wohnsitz hat, wartet seit Monaten auf seinen fälligen Sold.

Der böhmische König Wenzel IV. wird von innenpolitischen Querelen um Johannes Hus und die Nachfolgerregelung König Ruprechts geplagt. So nutzt Erhart Forster diese für den König recht unübersichtliche politische Lage und nimmt Wenzels königliche Gesandtschaft mit etlichen Leuten auf dem Rückweg von Frankfurt nach Prag gefangen. Die Gesandten nahmen die Tage zuvor an der Königswahl in Frankfurt stellvertretend für ihren König Wenzel teil. Nachdem König Ruprecht verstorben war.

Auf seine Burg Neuhaus an der Eger schleppt er die Gesandten des Königs und kerkert sie ein. Für die beiden königlichen Gesandten verlangt Erhart Forster eine beträchtliche Summe an Lösegeld.

Sie erfahren in diesem Büchlein näheres zu den beiden gefangenen Gesandten: Meister Johann von Bamberg und Dietrich Kraa. Ich schildere Ihnen die politische Situation in diesen Jahren und erzähle Ihnen, wie das Schicksal von Johannes Hus auch den böhmischen König Wenzel IV. in Bedrängnis bringt. Sie werden über die wochenlange Gefangenschaft der fest gesetzten Gesandtschaft hören und erfahren, was König Wenzel IV. während dieser Einkerkerung seiner Leute geplant hatte. Diese geplante Aktion hat früheren Historikern Rätsel aufgegeben. Und natürlich berichte ich Ihnen, wie diese Geschichte ausgegangen ist.

Vier spekulative 3D Animationsbilder, sollen der Phantasie des Lesers, die Pforten in das Mittelalter öffnen.

Kapitel 01: Das Jahr 1410 in Böhmen
Kapitel 02: Die Forster in Selb
Kapitel 03: Wer war König Wenzel IV.?
Kapitel 04: Erhart Forster auf Burg Neuhaus an der Eger
Kapitel 05: Absetzung König Wenzel IV. im Jahr 1400
Kapitel 06: Das Jahr 1410 und König Wenzel IV.
Kapitel 07: Die Gefangenen auf Burg Neuhaus an der Eger
im Oktober / November 1410
Kapitel 08: Verhandlungen mit Erhart Forster
Kapitel 10: Das Schicksal der Gesandtschaft
Kapitel 11: König Wenzel IV. und Sigismund von Ungarn

Das Heftchen im DIN A5 Format weist 40 Seiten auf.

8 Abbildungen (4 Fotos und 4 (3D) Animationsbilder) und eine stilisierte Karte zeigen Orte und vermitteln Eindrücke zur Gefangennahme der Gesandtschaft.

Folgen Sie mir ins beginnende 15. Jahrhundert, in den Herbst des Jahres 1410, als königliche Gesandte im Kerker der Burg Neuhaus an der Eger um ihr Leben fürchten müssen.


Hier erschienen und erhältlich bei: www.heinrichs-heftchenecke-selb.de

4.75EUR
(inkl. 7% MwSt, inkl. Versand DE)


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:


Nostradamus, Geheimnisse seines Lebens und seiner Verse

Nostradamus, Geheimnisse seines Leb



Die Belagerung der Veste Waldeck i. span. Erbfolgekrieg 1704

Die Belagerung der Veste Waldeck i.



Selb: 400 Jahre Gottesackerkirche 1607 - 2007

Selb: 400 Jahre Gottesackerkirche 1



Selb unter den Franzosen

Selb unter den Franzosen



Der Dreißigjährige Krieg im Fichtelgebirge 1618- 1648

Der Dreißigjährige Krieg im Fichtel



Vor 525 Jahren. Die Renovierung und Erweiterung der Selber Pfarr

Vor 525 Jahren. Die Renovierung und